Press reviews

Gastkommentar Felix Meier

Seit fünf Jahren gibt es den internationalen Verein natureplus und seit bald vier Jahren das gleichnamige Qualitätszeichen für nachhaltig-zukunftsfähige Baustoffe. Mehr als 150 Produkte wurden bereits zertifiziert. Dieser Erfolg beruht unter anderem darauf, dass die Kriterien des natureplus-Qualitätszeichen nicht nur bei der Ökologie und der Schadstofffreiheit, sondern auch bei der Produktqualität die höchsten Anforderungen stellen.

Felix Meier, wiedergewählter Vorsitzender des natureplus-Vorstands: „natureplus hat sich als Marke für gesundes, umweltfreundliches und qualitätsvolles Bauen etabliert“.

Gastkommentar Felix Meier, Vorstandsvorsitzender von natureplus – Internationaler Verein für zukunftsfähiges Bauen und Wohnen e.V.

Vom Produkt zum System
Seit fünf Jahren gibt es den internationalen Verein natureplus und seit bald vier Jahren das gleichnamige Qualitätszeichen für nachhaltig-zukunftsfähige Baustoffe. Mehr als 150 Produkte wurden bereits zertifiziert. Dieser Erfolg beruht unter anderem darauf, dass die Kriterien des natureplus-Qualitätszeichen nicht nur bei der Ökologie und der Schadstofffreiheit, sondern auch bei der Produktqualität die höchsten Anforderungen stellen.

Doch ohne Glaubwürdigkeit nützen die schärfsten Kriterien nichts. Deshalb steht natureplus auf einer breiten inhaltlichen und organisatorischen Basis und verknüpft als unabhängige Institution die Interessen von Industrie, Handel, Anwendern und Verbrauchern. Mit Ing. Gerhard Koch vom Verband Österreichischer Ziegelwerke und Mag. Hildegund Mötzl vom IBO, (Österreichisches Institut für Baubiologie und -ökologie), sind zwei ausgewiesene Fachleute und Marktkenner im natureplus-Vorstand vertreten.

Ziel ist das Haus nach natureplus-Kriterien
Trotz der vielen mit dem natureplus-Qualitätszeichen ausgezeichneten Bauprodukte, ist es heute noch nicht möglich, daraus ein ganzes Haus zu bauen. Das soll sich ändern. Die Experten der natureplus-Kriterienkommission werden in den nächsten drei Jahren 40 weitere Anforderungsprofile für die unterschiedlichsten Baustoffe erarbeiten. Parallel dazu ist die Zertifizierung weiterer Bauprodukte in vollem Gang.

Aber auch von anderer Seite braucht das zukunftsfähige Bauen, Renovieren und Sanieren Unterstützung. Hier ist Österreich Trendsetter in Europa: In Niederösterreich ist unter anderem die Verwendung von natureplus-zertifizierten Produkten Voraussetzung für eine maximale Wohnbauförderung.

Zum gesunden und nachhaltigen Bauen gibt es keine Alternative. natureplus setzt hier ein Zeichen.


Subscribe to our newsletter

Führende Umweltorganisationen und die Gewerkschaft IGBCE legen gemeinsames Maßnahmenpaket vor, um mit massiven Investitionen von 100 Milliarden Euro...

[more]

Der Deutsche Bundesrat kommentiert den Vorschlag der EU-Kommission für eine neue Bauproduktenverordnung (CPR - Construction Products Regulation)...

[more]

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) konnte auf ihrem Gebäudetag die Klimaschutzziele im Gebäudebereich wieder zum Thema machen und neue Lösungsansätze...

[more]

Neuer Forschungsbericht untersuchte wissenschaftlich die Auswirkungen einer verstärkten Substitution konventioneller Neubauten durch Holzbauten auf...

[more]

 

ADVERTISMENT