Press reviews

Probewohnen für Allergiker ist ein voller Erfolg

Die Freiburger Probewohnung für Allergiker und schadstoffempfindliche Menschen im Modellprojekt „Vogelnest“ ist noch nicht fertig eingerichtet. Doch die Nachfrage nach dem garantiert gesünderen Wohnen ist bereits jetzt groß. Mitte September werden die ersten Kurzzeitmieter einziehen.

Außenaufnahme: Wohnen und genießen – die Probewohnung bietet nicht nur ein ansprechendes und behagliches Ambiente

sondern mit dem Freiburger Vorzeigestadtteil Vauban auch eine städtebaulich und ökologisch anregende Nachbarschaft.

Modellprojekt in Freiburg
Probewohnen für Allergiker ist ein voller Erfolg


Die Freiburger Probewohnung für Allergiker und schadstoffempfindliche Menschen im Modellprojekt „Vogelnest“ ist noch nicht fertig eingerichtet. Doch die Nachfrage nach dem garantiert gesünderen Wohnen ist bereits jetzt groß. Mitte September werden die ersten Kurzzeitmieter einziehen.

Das Mehrfamilienhaus in Holzbauweise im Freiburger Stadtteil Vauban ist Teil eines von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Projekts, das den Bewohnern mit dem „Sentinel-Haus Konzept“ den höchsten gesundheitlichen Standard auf dem Deutschen Markt bietet und wohngesunde vier Wände garantiert. Das Angebot richtet sich aber nicht nur an besonders empfindliche Personen, sondern auch an gesunde Menschen, die einfach gesund bleiben wollen. Sieben der neun Wohnungen bieten einen hervorragenden Basisschutz vor Wohngiften. Zwei Familien mit besonderen gesundheitlichen Beschwerden erhalten zusätzlich einen individuell auf ihre Situation abgestimmten Maximalschutz. Dazu arbeitet der Projektentwickler, die Firma Q3 Welt der Lebensqualität, neben den Universitäten in Gießen, Weimar und dem Berufsverband Deutscher Baubiologen (VDB) auch mit dem bekannten Hygienespezialisten Professor Dr. Franz Daschner an der Universitätsklinik Freiburg zusammen.

Wer diese neue Form der Wohn- und Lebensqualität einmal ausprobieren möchte, kann sich für eine Weile in der rund 60 Quadratmeter großen Zweizimmerwohnung einmieten. Die Resonanz auf das bundesweit einmalige Angebot ist hervorragend: „Täglich bekommen wir Anfragen, für mehrere Wochen ist die Wohnung bereits vermietet“, sagt Projektleiter Peter Bachmann von Q3. Dabei wurde die Idee bislang kaum beworben.

Sentinel-Konzept garantiert Wohngesundheit
Möglich wurde die „Sentinel-Haus Konzept“ genannte und vertraglich zugesicherte Garantie einer dokumentierten Raumluftqualität durch eine konsequente, um nicht zu sagen penible Auswahl der Baustoffe und eine präzise Dokumentation aller Abläufe. Zum Einsatz kamen so weit wie möglich Produkte, die mit dem natureplus-Qualitätszeichen zertifiziert sind, unter anderem Holzfaser-Dämmstoffe für Innen- und Außenwände der Firma Homatherm aus Berga in Thüringen sowie Dämmplatten aus Hanffasern der Firma Hock im bayerischen Nördlingen für weitere Innenwände.
Auch die Oberflächen der Innenräume sind mit Wandfarben und Parkett ausgestattet, die das natureplus-Qualitätszeichen tragen. Das vom internationalen Verein natureplus vergebene Qualitätszeichen gilt als europaweit strengstes Prüfsiegel für Bauprodukte.

Für Produktgruppen, in denen die Hersteller noch keine Materialien zertifizieren ließen, galten die Richtlinien von natureplus als Maßstab für die Auswahl und die Prüfverfahren. „Wir haben alle nicht zertifizierten Produkte vom renommierten eco-Umweltinstitut untersuchen lassen. Erst wenn von dort die Freigabe vorlag, durfte die Freiburger Zimmerei Grünspecht als Generalunternehmer die Materialien einbauen“, erläutert Peter Bachmann das aufwändige Auswahlverfahren.

Die abschließenden Raumluftmessungen bestätigen die Einhaltung der selbst gesteckten, hohen Ziele. „Viele Fachleute haben vorher bezweifelt, dass wir die empfohlenen Werte des Umweltbundesamtes erreichen“, freut sich Peter Bachmann.

Informationen zur Probewohnung und zur Anmietung gibt es im Internet unter www.q3-lebensqualitaet.de. Auskünfte zu den natureplus-zertifizierten Baustoffen und den verwendeten Richtlinien sind unter www.natureplus.org zu finden.   



 

Subscribe to our newsletter

Führende Umweltorganisationen und die Gewerkschaft IGBCE legen gemeinsames Maßnahmenpaket vor, um mit massiven Investitionen von 100 Milliarden Euro...

[more]

Der Deutsche Bundesrat kommentiert den Vorschlag der EU-Kommission für eine neue Bauproduktenverordnung (CPR - Construction Products Regulation)...

[more]

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) konnte auf ihrem Gebäudetag die Klimaschutzziele im Gebäudebereich wieder zum Thema machen und neue Lösungsansätze...

[more]

Neuer Forschungsbericht untersuchte wissenschaftlich die Auswirkungen einer verstärkten Substitution konventioneller Neubauten durch Holzbauten auf...

[more]

 

ADVERTISMENT