Vergaberichtlinien

Die Kriterien und Anforderungen für die Vergabe des natureplus®-Umweltzeichens sind in den folgenden Vergaberichtlinien niedergelegt. Sie finden alle geltenden Zertifizierungskriterien in der unten stehenden Navigation.

Jedes Bauprodukt mit dem natureplus®-Umweltzeichen muss die Anforderungen der Grundlagenrichtlinien (GL 5000 ff.) sowie die jeweilige produktspezifische Richtlinie erfüllen. Bei Produkten bestehend aus mehreren Systemkomponenten, z.B. Wärmedämm-verbundsysteme, sowie bei Bauteilen/ Bauelementen (RL 2000 ff.) gelten zusätzlich die im Produkt-Kriterium genannten Anforderungen an die Einzelkomponenten.

Wenn Sie als Hersteller von Bauprodukten eine natureplus-Vergaberichtlinie für Ihre speziellen Produkte nicht finden, dann können Sie sich bei der natureplus-Geschäftsstelle erkundigen, ob eine solche Richtlinie derzeit in Arbeit oder in Planung ist. Als Mitglied des natureplus-Verbandes haben Sie das Recht, an der Erstellung der Sie betreffenden Vergaberichtlinien aktiv mitzuwirken.

Newsletter abonnieren

Am Mittwoch den 22. Februar wird die Mittagspause wieder spannend: Jana Nowak vom Attitude Building Collective berichtet, wie Planer*innen in ihrem...

Weiterlesen

Seit dem 25.01. sind die Rahmenbedingungen für die Neubauförderung bekannt, die ab März gelten: Gemäß der Richtlinie „Klimafreundlicher Neubau“ (KfN)...

Weiterlesen

Der natureplus e. V. sucht zur Verstärkung seines Teams eine Assistenz der Geschäftsführung (w/m/d) in Teilzeit (mind. 30 h/Woche) für Kommunikation,...

Weiterlesen

Das Verbändebündnis „Soziales Wohnen" fordert ein Sondervermögen von 50 Milliarden bis 2025 zum Bau von Sozialwohnungen. Zuwanderung bewirkt großen...

Weiterlesen

 

ADVERTISMENT